Bewegung mit Achtsamkeit Karin Hofer Sägegasse 69 3110 Münsingen Schweiz Tel +41 79 467 66 75

Praxis für Shiatsu

City Therapie Bern
Laupenstrasse 8 (2. Stock mit Lift)
3008 Bern

Termine:
Montag 09.30 - 17.00 Uhr, andere Tage auf Anfrage.

Anwendung von Shiatsu:

Shiatsu wirkt bei chronischen und akuten körperlichen Beschwerden, bei seelischen Belastungen,
Stress, Lebenskrisen und Trauma. Ausserdem kann Shiatsu die Genesung nach Krankheit oder
Unfall unterstützen, sowie der allgemeinen Förderung der Gesundheit und der Entwicklung des persönlichen Potenzials dienen. Shiatsu wird als Alleintherapie genutzt oder begleitend zu schulmedizinischen Behandlungen.

Depression, Erschöpfungsdepression (Burnout) und Stress haben viele gemeinsam Merkmale: Sie alle haben schwerwiegende Folgen auf die Leistungsfähigkeit, den inneren Antrieb und die Lebensfreude.

Begleitet werden Depression, Erschöpfungsdepression und Stress oft von Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Angstzuständen oder auch Herzkreislaufproblemen.

Mit Shiatsu wird das autonome Nervensystem stimuliert, was eine belebende und beruhigende Wirkung hat. Das Fliessen der Lebensenergie (Qi) wird unterstützt. Nerven, Atmung und Muskeln können entspannen und der Klient findet zurück zu seiner Selbstwahrnehmung und zu seinen eigenen Ressourcen. Im Weiteren gewinnt er den Boden unter den Füssen zurück und findet so zu seiner inneren Mitte.

Durch Shiatsu können die Stressbewältigungskompetenzen, Ressourcen und Resilienzen gestärkt werden. Der Klient erkennt Hindernisse besser und kann Wege finden, diese zu überwinden. So kann wieder mehr Freude empfunden und stressige Lebensphasen einfacher bewältigt werden.

Shiatsu richtet den Fokus auf die Ressourcen des Klient, mobilisiert dessen Kräfte, beruhigt die Gedanken und weckt das Vertrauen in sich selbst. Shiatsu löst Blockaden, indem die Therapeutin mit Händen, Knie oder Ellbogen mit sanftem oder festerem Druck entlang den Meridianbahnen arbeitet.

Shiatsu bei Burnout, Depression und Erschöpfungszuständen kann eine laufende Behandlung bei einer medizinischen Fachperson ideal ergänzen und unterstützen. Denn wer das Bewusstsein für die Tiefenentspannung erlangt und sich diese zu Nutzen macht, findet den Zugang zu den inneren, körpereigenen Kraftquellen.

Kosten: 60 Minuten à CHF 130.00
 

Die Behandlungskosten werden im Rahmen der individuellen Krankenkassen-Zusatzversicherung zum Teil übernommen. Bitte erkundigen Sie sich vor der ersten Behandlung bei Ihrer Krankenkasse.

Meine Anerkennungsnummern:
EMR (Erfahrungsmedizinisches Register) Nr. L053277
ASCA (Schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin): ZSR-Nr. H635160
EGK-Gesundheitskasse: Therapeuten-Nr. 22492
Visana anerkannt hier gehts zur Bestätigung der Visana

Die Shiatsu-Behandlung

Shiatsu wird meist auf einer Matte am Boden ausgeführt. Sie sind bequem bekleidet, z.B. mit einer Trainerhose oder Leggins, Pulli und Socken, wenn möglich aus Naturfasern. Umkleidemöglichkeit besteht in der Praxis. Beim Shiatsu wird der ganze Körper miteinbezogen. Als Orientierung dienen die Meridianbahnen, welche die Lebenskraft "das Qi" zu allen Teilen und Organen des Körpers führen. Mit sanftem Druck, sowie integrierten Dehnungs- und Rotationstechniken wird der Energiefluss des Körpers angeregt. Ausgangspunkt der Behandlung ist ein kurzes Gespräch. Anhand dieser Informationen und der energetischen Befundaufnahme am Körper wird die Shiatsu-Behandlung individuell gestaltet. Wie häufig und in welchen zeitlichen Abständen eine Shiatsu-Behandlung erfolgen sollte, hängt von der Reaktion auf Shiatsu ab. Zu Beginn ist meist ein wöchentliches Intervall zweckmässig, anschliessend sind vierzehntägliche oder monatliche Behandlungen ausreichend. Shiatsu fördert die Selbstwahrnehmung.

Eine Shiatsu-Behandlung dauert rund 60 Minuten, inklusive einem kurzem Vor- und Nachgespräch. Bei der ersten Sitzung sind etwas 15 Minuten mehr einzuberechnen.

 

Die Wurzeln von Shiatsu?

Der japanische Begriff "Shiatsu" heisst wörtlich übersetzt „Fingerdruck“.

Shiatsu hat seine Wurzeln in der traditionellen fernöstlichen Philosophie, welche den Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele betrachtet. Dazu gehören die Lehre der 5 Wandlungsphasen und das Meridiansystem. Beim Shiatsu werden je nach Bedarf die Daumen, die Hände, die Ellbogen oder das Knie als Werkzeuge eingesetzt, um die Energieleitbahnen (Meridiane) des Klienten zu behandeln. Der natürliche Fluss der Energie wird dadurch unterstützt, Spannungen und Blockaden können gelöst werden und energetisch schwache Stellen gestärkt.

Shiatsu fördert das Körperbewusstsein und trägt so zur Verbesserung der Gesundheit und der Lebensqualität bei.

Shiatsu ist ein wunderbarer Weg, sich in Geborgenheit und Ruhe der Behandlung wieder zu spüren und durch die Entspannung zu sich zu kommen um neue Kraft zu sammeln.